Weitere naturheilkundliche Verfahren

Neuraltherapie
(vereinfachend oft „Quaddeln“ genannt)

wir zur Behandlung von Schmerzen an Nacken, Schultern, Brust- und Lendenwirbelsäule angewendet.
Die Injektion einer kleinen Menge Lokalanästhetikum (hier: Lidocain) an Triggerpunkte bzw. in die Haut über schmerzhaften Muskeln ("Quaddeln") entfaltet eine länger anhaltende schmerzstillende Wirkung.

Die Neuraltherapie wird in unserer Praxis oft mit Akupunktur kombiniert.



Eigenblutbehandlung

führt zu einer „Umstimmung“ eines fehlgeleiteten Immunsystems
und hilft bei Abwehrschwäche mit häufig wiederkehrenden Infekten
sowie bei Allergien wie Heuschnupfen oder länger anhaltender Urtikaria (Nesselsucht).
Bei diesem Verfahren wird eine kleine Menge Blut aus einer Vene des Patienten entnommen und – am besten kombiniert mit einem homöopathischen Umstimmungsmittel – in den Gesäßmuskel injiziert, insgesamt 10 mal, 2x pro Woche.

Bei Heuschnupfen wirkt die Behandlung am besten, wenn sie vor Beginn der üblichen Allergiesaison abgeschlossen ist.



Sprechzeiten Anfahrt Im Notfall Kontakt